• A
  • A
  • A
  • Seite in bunt ansehen
  • Seite in schwarz-weiss ansehen
  • Seite in gelb-schwarz ansehen
  • Seite in schwarz-gelb ansehen

Argus II: Hoffnung sehen

Unsere Vision


In 2 Jahrzehnten Entwicklungsarbeit haben Forscher gemeinsam mit Patienten das Argus II System entwickelt. Nach Jahren der vollständigen Blindheit grenzt es an ein Wunder, wieder Konturen zu erkennen und die Umrisse der Liebsten wahrnehmen zu können.

Schon über 210 blinden Patienten weltweit - mehr als 30 davon in Deutschland - gibt das bionische Auge Argus II einen Seheindruck zurück. Diese können nun wieder ein eigenständiges Leben führen. Die Kosten werden derzeit von den Krankenkassen übernommen.

Könnten Sie als Patient geeignet sein?
Rufen Sie uns an, um eine Voruntersuchung in einer der zehn renommierten Kliniken in Deutschland zu vereinbaren.

Vorschaubild für Video zwei Vorschaubild für Video drei Vorschaubild für Video vier
Anschauungsgrafik Argus II System Anschauungsgrafik Argus II System

Was ist das Argus II System?


Beim Argus II System macht eine Miniaturkamera Aufnahmen der Umgebung.

Diese Signale werden verarbeitet und kabellos an einen Chip auf der Netzhaut weitergeleitet.
Dort stimulieren sie die noch vorhandenen Netzhautzellen und erzeugen so visuelle Lichtmuster

Mann, der ein Argus II System trägt Mann, der ein Argus II System trägt

Wem kann das System helfen?


In Europa und den USA ist Argus II zugelassen für:

  • Retinitis pigmentosa
  • Usher-Syndrom
  • Chorioideremie
  • Lebersche kongenitale Amaurose
  • Bardet-Biedl-Syndrom
  • Zapfen-Stäbchen-Dystrophie

Es läuft eine erste klinische Studie zum Einsatz von Argus II bei der trockenen altersbedingten Makuladegeneration (AMD).